Hans-Peter Schmidt oder Peter Schmidt wird  in Seesen geboren. Bereits als Kind hat er künstlerische Ambitionen. Nach dem Abitur studiert er zunächst einige Semester Betriebswirtschaft, was aber keine Erfüllung bringt. Trotzdem arbeitet er danach in unterschiedlichen Banken als Betriebswirt erfolgreich. Musik, Schauspiel und Kunst spielen nach wie vor eine wichtige Rolle in seinem Leben.

1993 steigt Hans-Peter Schmidt – zunächst nebenberuflich -  in dieses Genre ein und beginnt in der Boulevardpresse Berichte und Geschichten über Prominente zu veröffentlichen. Das Spektrum fängt an sich zu erweitern. Es folgen Moderationen im Radio und bei öffentlichen Veranstaltungen. Da sich schnell ein guter Kontakt zu Künstlern entwickelt, die er interviewt hat, erhält er Anfragen diese während ihrer Reisen und Auftritte zu betreuen.

Da Peter Schmidt seinen Allerweltsnamen eher für einen Sammelbegriff hält, legt er sich das Pseudonym HANS-PETER SCHMIDT-TREPTOW zu. Eine Verbeugung und Erinnerung an seinen Großvater Dr. Wilhelm Schmidt-Treptow, der als Tierarzt in den 1950 er und 1960 er Jahren erfolgreich Bücher veröffentlicht hat.

Im Sommer 2015 macht er sich als Freelancer im Bereich der Künstlervermittlung selbständig. Jetzt hat Hans-Peter Schmidt-Treptow seinen ersten Roman geschrieben, der unter dem Titel „Erzwungene Liebe“ erscheinen wird.

Stationen/Auszüge:

Mehrfache Teilnahme als Journalist am Eurovision Song Contest zwischen 1994 und 2015

Moderationen: Klever Rosenball, Radio Okerwelle, Expool, OGAE Deutschland, ECG

Mitarbeit und Veröffentlichung an Büchern: Ein Lied kann eine Brücke sein, L’Allemagne deux PointsArtikelveröffentlichungen: Braunschweiger Zeitung, Braunschweigreport, Frau im Spiegel, Das Neue, T.O.M, Eurovoice, eigener Homepage,